SG Hattenhof 1919/45 e.V.
  • Start

Home

Mit Daniel Nüchter kann Hattenhof in der neuen Saison mit einem hochkarätigen Rückkehrer planen. Der gebürtigen Hattenhofer, der erneut vom RSV Petersberg zu der Sportgemeinschaft wechselt, soll im Mittelfeld die Fäden ziehen und so zu noch mehr Stabilität verhelfen. "Daniel ist ein wahnsinnig guter Kicker, der sich voll reinhaut, eine gute Übersicht mitbringt und eine Mannschaft führen kann" freut sich Tyrone Suggs über die gelungene Rückholaktion und führt weiter aus: "Ziel von mir ist es immer, zunächst erst mal auf die Spieler aus dem Ort zu setzen. Da haben wir enormes Potential und immer noch den ein oder andere, den ich gerne im Trikot der SGH sehen würde!". Mit Gabriel Happ kommt außerdem noch ein junger Spieler vom SV Neuhof zur Sportgemeinschaft. "Gabriel hat in unserer Spielgemeinschaft mit dem SV bereits einige Male in der zweiten gespielt und kann den Sprung, auch wenn er natürlich nicht klein ist, in unsere KOL Team schaffen!" so der Sportliche Leiter, der es natürlich gut findet, "dass wir mit ihm das Durchschnittsalter in der Defensiver wieder etwas drücken". Generell hat es die Situation in den letzten 1,5 Jahre für einen Dorfverein nicht gerade leichter gemacht, er sieht seine SGH aber gut aufgestellt: "Wir haben die Pause genutzt und nach 30 Jahren die Kabinen entkernt und vollständig neu gestaltet. Die Voraussetzungen für eine gute Saison sind also in allen Bereich geschaffen worden." Und auch wenn Suggs noch nach einem Außenverteidiger Ausschau hält, so ist sein Ziel für die neue Runde klar gesteckt: "Einen Platz in der oberen Hälfte der Tabelle und damit in den Playoffs traue ich uns auf jeden Fall zu. Alles, was darüber hinaus geht, nehme wir natürlich mit!"

Wie nicht anders zu erwarten wird die Saison 2020/21 aufgrund der Corona Pandemie abgebrochen.

Die offizielle Mitteilung des Hessischen Fußball-Verband im Wortlaut:

Der Hessische Fußball-Verband e. V. (HFV) steht vor einem Abbruch und einer damit einhergehenden Annullierung der vom HFV organisierten Meisterschaftswettbewerbe (einschließlich aller Entscheidungs-, Aufstiegs- und Relegationsspiele, des Ü-Bereichs und Futsal-Ligaspielbetriebs) sowie der vom Verband in Spielrunden organisierten Spiele der Spielzeit 2020/2021 im Herren-, Frauen- sowie Juniorinnen- und Juniorenbereich unter Berücksichtigung der Schnittstellen zu übergeordneten Verbänden. Diese die Schnittstellen betreff ende Spielklassen sind die LOTTO Hessenliga im Herrenbereich, die Hessenliga im Frauenbereich, die Hessenligen der A-, B- und C-Junioren sowie die Hessenliga der B-Juniorinnen. Für diese Spielklassen erfolgt eine gesonderte Entscheidung durch den Verbandsvorstand im Hinblick auf die Wertung bzw. Annullierung. Die Pokalwettbewerbe sind davon nicht betroffen. Die HFV-Verbandsvorstandssitzung am Samstag zeichnete diesbezüglich ein einstimmiges Meinungsbild, das nun noch in einem Umlaufverfahren fixiert werden muss. Über das Ergebnis dieses Verfahrens wird gesondert informiert.

Nachdem sie sich vor der Saison eigentlich schon in Richtung Künzell bzw. Hünfeld verabschiedet hatten, konnte Tyrone Suggs nun mitteilen, dass sich beide dazu entschieden haben, wieder für die SG Hattenhof aufzulaufen.

"Natürlich hofft man immer, wenn man solche Spieler verliert, dass sie irgendwann wieder zurück kommen. Das es dann aber so schnell geht, damit hätte ich im Traum nicht gerechnet" so der sportliche Leiter. "Bei beiden hat sich im beruflichen sowie privaten Umfeld in kurzer Zeit so viel geändert, dass sie den Aufwand bei den Klassen höheren Vereinen damit nicht vereinbaren konnten" erklärt Suggs die Hintergründe, der nun natürlich noch mehr potential in seiner Mannschaft sieht. "Wir haben die Abgänge der Leistungsträger versucht so gut wie möglich abzufangen. Nachdem die beiden nun doch wieder für uns auf Punktejagd gehen, sehe ich die neue Saison doch wesentlich entspannter" und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu "fehlt nur noch Daniel Nüchter".

Mit Mittelfeldmotor Preis und dem letztjährigen Torschützenkönig der KOL Süd Azamfirei, die zusammen auf 39 Tore in 24 Spielen kamen, bekommt die SGH nun natürlich nochmal eine ganz andere Wucht nach vorne.

Mit den anderen Neuzugängen (Sven Kremer, Justin Farshad, Vladislav Studnicka) und vor allem den erfahrenen Spielern Zeljko Radic und Marinko Novakovic, die bereits im Kreispokal zum Einsatz kamen, richtet sich der Blick der SGH nun wieder ins gesicherte Mittelfeld. "Der fünfte Platz als Aufsteiger im letzten Jahr war natürlich Wahnsinn, ein solcher Erfolg lässt sich nur schwer wiederholen, aber nun halte ich einen einstelligen Tabellenplatz schon für realistisch", korrigiert Suggs die Saisonziele, da er vor wenigen Wochen noch den Klassenerhalt als oberstes Ziel ausgegeben hat.

Seite 2 von 2