SG Hattenhof - Rommerz 6:3

Einen zu keiner Zeit wirklich gefährdeten Sieg konnte unsere Elf im Gemeindederby gegen Rommerz einfahren. Das Spiel war bereits nach 20 Minuten beim stand von 3:0 so gut wie entschieden und Mit einem Pausenstand von 4:0 war die Führung zur Halbzeit mehr als deutlich.

In der zweiten Halbzeit schaltete unsere Elf dann einen Gang runter und zeigte nicht mehr den notwendigen Willen, das Spiel noch klarer zu gestalten. Ohne den Gegner aber wirklich heran kommen zu lassen, lies man ihn nun in manchen Situationen gewähren und seinerseits 3 Tore schießen.

Allerdings wussten unsere Mannen immer wieder nach zu legen und reagierten auf die Tore der Gäste zumeist prompt mit einem weiteren Tor.

Am Ende stand ein Sieg und die 3 Punkte, man hätte aber sicherlich am heutigen Tag einiges für das Torverhältnis tun können.

Nächste Woche steht nun das letzte Spiel in diesem Kalenderjahr gegen Engelrod/Frischborn auf dem Programm. Wenn es das Wetter zu lässt und man einen erneuten Sieg einfahren kann, winkt der Sprung auf Platz 3-5. Dies wäre sicherlich ein versöhnlicher Abschluss für das Jahr 2013.

Unsere Mannschaft:

Dominic Farnung - Tyrone Suggs, Nicolai Weß, Julian Leinweber - Pascal Croon (Simon Möller), Nikolas Leinweber - Lukas Matschke (Julian Huck), Marcel Gajic, Niklas Matschke - Daniel Nüchter (Dennis Weimann), Torsten Malkmus

SG Hattenhof - Wart./Salzschlirf 2:2

Die Untentschieden-Könige der A-Liga Fulda/Lauterbach haben wieder zugeschlagen. Mit einem 2:2 in letzter Minute reichte es wieder einmal nicht zu einem Sieg, der eigentlich in der Luft lag. Wieder einmal schaffte man es in den letzten Minuten, wie auch schon gegen FT Fulda, nicht, die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Mit einem katastrophalen Ballverlust, der unnötiger war, als ein Kropf, brachte man sich am Ende wieder einmal um den Lohn einer guten zweiten Halbzeit.

Überhaupt kann man aktuell auf sämtliche Spiele der SGH eine Schablone legen und ein Spielverlauf gleicht nahezu dem anderen: in der ersten Halbzeit kann der Gegner noch ganz gut mithalten und es entwickelt sich meist ein ausgeglichenes Spiel, bei dem der Gegner zumeist etwas gefährlicher ist. In der zweiten Halbzeit legt unsere Elf noch zu bzw. der Gegner baut ab und so übernehmen unsere Mannen mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr das Geschehen, ohne aber wirklich klare Verhältnisse zu schaffen. Durch diverse Unachtsamkeit und individuelle Fehler bleibt der Gegner aber gefährlich und hat immer wieder aussichtsreiche Gelegenheiten.

So auch in diesem Spiel, das auf Grund der zweiten Halbzeit klar zu unseren Gunsten hätte ausgehen können. Aber erst die späten Tore von Marcel Gajic und  Nikolas Leinweber liesen unsere Elf in Führung gehen, ehe man sich in der 93. Minute wieder einmal selbst um den Lohn aller Mühen brachte.

Wer weiß, wie viele Spiele dieses Jahr noch stattfinden. Unsere Elf sollte aber in den verbleibenden Spielen endlich mal die gravierenden Fehler abstellen und so viele Punkte wie möglich holen, damit die Tabelle auch das Können und Potential der Mannschaft wiederspiegelt.

Unsere Mannschaft:

Dominic Farnung - Tyrone Suggs, Nicolai Weß, Julian Leinweber - Pascal Croon, Nikolas Leinweber - Lukas Matschke (Torsten Malkmus), Torsten Malkmus (Marcel Gajic), Julian Huck - Daniel Nüchter, Simon Möller

SV Hauswurz - SG Hattenhof 3:1

Es fing eigentlich alles perfekt an für unsere Mannschaft und bereits nach wenigen Minuten konnte Torsten Malkmus mit etwas Glück einen Freistoß zum 1:0 im Tor unterbringen. Was dann folgte war aber eine über weite Strecken desolate Leistung und bereits zur Pause stand es mehr als glücklich 1:1. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Gastgeber bereits innerhalb von 90 Sekunden 2 Elfmeter verschossen. Am Ende stand dann eine 3:1 Niederlage auf dem Spielbericht.

Über weite Strecken des Spiels konnte unsere Elf bei weitem nicht an die teilweise guten Spiele der letzten Zeit anknüpfen und lies sowohl Aggressivität als auch Einsatz vermissen. Gerade im Mittelfeld leistete man sich unerklärliche Abspielfehler und stand des Öfteren vollkommen falsch oder kam den entscheidenden Tick zu spät.

Dennoch war es ein eigentlich ausgeglichenes Spiel, bei dem allerdings Dominic Farnung auf der Linie immer wieder in höchster Not klären musste. Die Chancen waren dabei nicht auf fußballerisch gut vorgetragene Angriffe des Gastgebers, sondern vielmehr auf krasse Abstimmungsprobleme im Defensivverbund zurück zu führen. Auch fehlte es bei manchen Spielern am Willen, auch mal einen Weg für den Mitspieler mit zu gehen.

Bestes Beispiel hierfür das 3:1, bei dem unser linker Mittelfeldspieler die Außenbahn nach vorne stürmte und hier in den vollkommen freien Raum lief, um den Ball aus der zentrale zu bekommen. Der Pass kam aber, wie so oft an diesem Tag, nicht an und es wurde sich viel zu spät vom Ball getrennt. Um also selbst eine aussichtsreiche Situation zu initiieren, verloren wir das Spielgerät und der Gegner konnte seinerseits einen Konter einleiten, bei dem dann schließlich der Linksaußen nicht mehr genug Zeit hatte, wieder bei seinem eigentlichen Gegenspieler zu sein, der dann auch einnetzte. Wie nach dem Tor auch unser Torwart lautstark kommunizierte, standen zu diesem Zeitpunkt 6 unserer Spieler rund um den Mittelkreis, die eigentlich beim Ballverlust den kürzeren Weg zum Torschützen gehabt hätten, um diesen noch entscheidend zu stören.

Es gilt nun zum Auftakt der Rückrunde beim aktuellen Tabellenführer, wieder an die alte Stärke an zu knüpfen und den alten Teamgeist wieder zu wecken. War das bisher immer unsere große Stärke - mannschaftliche Geschlossenheit - so war es (hoffentlich nur in diesem Spiel) gegen Hauswurz leider kein Trumpf.

Unsere Mannschaft:

Dominic Farnung - Julian Huck, Nicolai Weß, Julian Leinweber (Torsten Malkmus) - Marcel Gajic (Lars Michel), Tyrone Suggs - Nikolas Leinweber, Pascal Croon, Niklas Matschke - Torsten Malkmus (Daniel Nüchter), Simon Möller

FT Fulda - SG Hattenhof 2:2

Am Ende des Gastspiels zum Auftakt der Rückrunde gegen den Tabellenführer aus Fulda stand ein etwas unglückliches, auf Grund der gesamten Spielzeit aber gerechtes Unentschieden.

Während FT Fulda in der ersten Halbzeit die etwas bessere Mannschaft war und unsere Elf nur schwer ins Spiel fand, gehörte die zweite Halbzeit dann unserem Team.

Gerade in den ersten 25 Minuten der zweiten Hälfte hatte unsere Elf wesentlich mehr vom Spiel und hätte hier bereits mit 2:1 in Führung gehen können, wenn nicht sogar müssen. Vielleicht lag es am späten Ausgleichstreffer, der quasi erst mit dem Halbzeitpfiff, nach schöner Kombination im Mittelfeld und zugehöriger Direktabnahme von Daniel Nüchter, fiel, dass der Tabellenführer Probleme hatte, wieder ins Spiel zu finden.

Es dauerte allerdings bis zur 85. Minute, ehe der Führungstreffer, wiederum durch Daniel Nüchter, fiel. Nun begannen die letzten Minuten die es am Ende nochmal in sich haben sollten. Als alle nämlich schon mit dem Schlusspfiff rechneten, fiel doch noch der Ausgleich in der 5. Minute der Nachspielzeit (allerdings unter vollem Einsatz der Hand des gegnerischen Stürmers).

So musste man sich am Ende wieder nur mit einem Punkt zufrieden geben, mit dem FT sicherlich gut leben kann, der für uns aber zu wenig ist, um in der Tabelle weiter nach oben zu kommen.

Unsere Mannschaft:

Dominic Farnung - Julian Leinweber, Nicolai Weß, Tyrone Suggs - Pascal Croon, Nikolas Leinweber - Niklas Matschke (Lukas Matschke), Torsten Malkmus (Marcel Gajic), Marcel Gajic (Julian Huck) - Simon Möller, Daniel Nüchter

Vogelsberg - SG Hattenhof 0:0

Mit einem torlosen Remis musste man sich beim Gastspiel in Herbstein zufrieden geben. Am Ende konnte man zwar froh sein, dass der Gastgeber 2 Tore vom Schiedsrichter zurück gepfiffen bekam, dennoch muss man sich den Vorwurf gefallen lassen, dass an diesem Tag mehr drin war. Von Anfang an zeigten sich ungewohnte Schwächen und gerade im Mittelfeld wurden zu viele Bälle leichtfertig verloren. Der letzte Ball kam einfach nicht an und auch an Abschlüssen fehlte es.

So war in der ersten Halbzeit gerade mal eine richtige Torchance zu verzeichnen, bei der Torsten Malkmus aus 18 Metern abzog, beim Abpraller des Torwarts aber keiner goldrichtig stand. In der zweiten Hälfte bot sich ein ähnliches Bild und es war, auf dem zugegebenen Maßen sehr holprichen Platz, kein ansehnliches Spiel von beiden Seiten. Glück hatte man dann bei 2 Szenen, bei denen der Schiedsrichter nicht auf Tor erkannte. Zunächst prallte ein Schuss an die Unterkante der Latte und von dort laut Unparteiischem vor die Linie und danach pfiff er ein Tor wegen kurz zuvor erfolgten Abseitsstellung ab. Beide Szenen waren sehr knapp und mit ein bisschen Pech hätte der Referee auch gegen uns entscheiden können.

Die SGH bleibt so auch weiterhin seit dem 18.8. ungeschlagen, ist die einzige Mannschaft, die bisher nur 2 Niederlagen zu verzeichnen hat. Mit 5 Unentschieden ist man aber auch in dieser Kategorie Spitzenreiter. Nun bleiben wir zwar weiterhin in Schlagdistanz zum 2 Platz, könnte aber anstatt 4 Punkte Rückstand sicherlich 2-3 Punkte Vorsprung haben.

Da das Spiel gegen Engelrod/Frischborn auf den 1.12. verlegt wurde, ist nun erst mal spielfrei, ehe es dann zum Gemeindederby nach Hauswurz geht. Ein Dreier wäre ihr sicherlich von Vorteil, will man weiterhin oben mit spielen.

Unsere Mannschaft:

Dominic Farnung - Julian Huck, Nicolai Weß, Julian Leinweber - Tyrone Suggs, Marcel Gajic - Niklas Matschke (Lars Michel), Pascal Croon, Lukas Matschke - Torsten Malkmus, Daniel Nüchter

>
2018  SG Hattenhof  globbers joomla templates